Liebe Freunde akustischer Musik,

aufgrund der aktuellen Corona-Lage und der damit verbundenen Beschränkungen hat der Vorstand der Akustikbühne GT e.V. beschlossen, die Akustik-Session im Januar 2022 abzusagen, bzw. sie auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Sofern sich die Umstände nicht ändern, können wir davon ausgehen, dass möglicherweise auch weitere Veranstaltungen betroffen sein werden. Wenn es wieder eine Akustiksession geben wird, geben wir dies hier rechtzeitig bekannt.

Hoffen wir, dass bald wieder ein gemeinsamer Musikgenuss möglich wird!

 

White Coffee ???

Ein leckeres Getränk zu jeder Jahreszeit - oder ein akustischer Genuss.
Eine Gitarre, eine Ukulele und zwei Stimmen im Einklang.
Mit eigenen Songs und Coverstücken schaffen sie eine harmonische Atmosphäre aus Reggae, Jazz und Popmusik.
"Es macht unheimlich viel Spass, die Menschen mit Musik den Alltag vergessen zu lassen."

Jenny und Andy Grove geben bekannte Stücke aus Jazz, Popmusik und Bossa Nova in eigener, stimmungsvoller Version wieder. 
Es geht Ihnen hauptsächlich darum, mit ihrer Musik die Wertschätzung der kleinen Dinge im Leben hervorzuheben.
White Coffee wollen Menschen zusammenbringen, unterhalten und zum Träumen einladen.
 Im Juli 2016 ist ihre erste EP „Celine“ mit eigenen Songs erschienen.

Jennifer Grove - Lead Vocals / Ukulele
Andreas Grove - Gitarre / Backing Vocals

Herzensangelegenheiten im Unplugged-Stil

Die Geschichte beginnt mit dem Song „Miracles Out Of Nowhere“ der Band Kansas. Die beiden Vollblutmusiker Melanie Mau und Martin Schnella entdeckten ihre gemeinsame Leidenschaft für die Musik und dieser Song war ein Anlass dazu diese noch weiter zu vertiefen. Melanie und Martin spielen Musik im akustischen Gewand.
In erster Linie widmen sie sich Coversongs, die sie in ihrem eigenen Stil umarrangieren.

Da beide auch kompositorisch begabt sind, wird auch stetig an eigenem Liedgut gearbeitet. Ihre Musik kommt aus dem Herzen, denn jeder Song ist eine echte Herzensangelegenheit. Im Dezember 2015 veröffentlichten die beiden ihre erste CD „Gray Matters“. In der Live Besetzung sind Simon Schröder an der Percussion sowie Bassist Lars Lehmann tätig.

Im Frühjahr 2017 veröffentlichten sie im Rahmen einer ALS – Benefizaktion die Live CD „Gray Matters – Live In Concert“, einem Live Mitschnitt eines Konzertes in ihrer Heimatstadt Osterode am Harz vor 600 Leuten.

Am 27.11.2017 folgte mit „The Oblivion Tales“ die erste CD Veröffentlichung mit ausschließlich eigenen Kompositionen. Stilistisch bewegen sich die Songs im Bereich des Folk Rock mit progressiven Einflüssen.

Daraufhin folgte im Jahr 2018 eine weitere Cover CD unter dem Namen „Pieces To Remember“. Neben einer Vielzahl an Konzerten in ganz Deutschland, wurde das Duo im Jahr 2019 zu Konzerten in Polen und den USA eingeladen.

Melanie und Martin zu ihren eigenen Songs:

The Oblivion Tales sind die unerzählten, überlieferten und wahrhaftigen Geschichten, die unsere Herzen bewegen. Gemeinsam schrieben wir, diese für uns sehr besonderen Lieder.

Einige erinnern uns an wertvolle Menschen, die unser Leben bereichert haben und ein Teil von ihm sind. Unsere Heimat ist der Harz und seine mystische Fabeln aus längst vergangener Zeit, haben uns zu vier Musikstücken inspiriert.

Anmeldung für die offene Bühne per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Mit Unterstützung des Vereins Akustikbühne Gütersloh e.V. und der Bürgerkiez gGmbH ist es gelungen, den mittlerweile auch international renommierten Gitarristen Sönke Meinen für ein außergewöhnliches Konzert auf der Terrasse der Weberei zu gewinnen. Unterstützt wird er dabei vom Verler Gitarristen Jay Minor, der mit seinen Kontakten immer wieder Top Gitarristen nach Gütersloh holt.

Teilnehmer:

SÖNKE MEINEN (Dresden) – Acoustic Guitar
Support: Jay Minor (Verl) – Acoustic Guitar

Das Konzert findet statt am 30.08.2021 um 19:30 auf der Terrasse der Weberei, Bogenstraße 1-8, Gütersloh.

Sönke Meinen hat sich mit seiner Musik, in denen er virtuosen Fingerstyle mit Einflüssen aus klassischer Konzertmusik, Jazz und Weltmusik verbindet, in der nationalen und internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt.
Er war Preisträger diverser Wettbewerbe, im Jahre 2016 gleich bei zwei der renommiertesten weltweit: als Gewinner des „Guitar Masters“-Wettbewerbs und Sponsoring-Preisträger des „European Guitar Awards“. Gitarrenlegende Tommy Emmanuel nennt ihn „einen der kreativsten Gitarristen der aktuellen Gitarrenszene“.
1991 geboren und in Ihlow/Ostfriesland aufgewachsen, studierte er bei Prof. Thomas Fellow, Prof. Stephan Bormann und Reentko Dirks an der Hochschule für Musik in Dresden, wo er 2019 selbst eine Lehrtätigkeit als Dozent für akustische Gitarre aufgenommen hat.
Er spielt Konzerte auf der ganzen Welt, Tourneen führten ihn bisher in nahezu alle Länder Europas sowie nach Australien, Russland, Japan, Südkorea und China.
Neben seinen Solokonzerten steht er auch regelmäßig mit dem dänischen Violinenvirtuosen Bjarke Falgren auf der Bühne. Das hochgelobte Debütalbum „Postcard to Self“ brachte dem Duo 2019 gleich zwei Nominierungen für die Danish Music Awards ein.
Neben seinem gitarristischen Schaffen hat Sönke Meinen das seit 2011 jährlich stattfindende Internationale Freepsumer Gitarrenfestival ins Leben gerufen.
Weitere Infos: http://www.soenkemeinen.com/

Jay Minors gitarristischer Start in der Klassik, seine Singer/Songwriter Zeit, vielfältige musikalische Schwerpunkte in verschiedenen Bands (Irish Folk, Rock, Pop, Country), Ausflüge in die Welt des Musicals, sowie starke Einflüsse aus dem Fingerstyle ermöglichen es ihm, stilistisch aus dem Vollen zu schöpfen. Es ist der Mix der Bestandteile aus Folk, Blues, Ragtime, Boogie, lateinamerikanischen Rhythmen und klassischen Elementen, der – gepaart mit Virtuosität und Spielfreude –sein Programm prägt. Eigene Kompositionen wechseln sich ab mit ausgefeilten Instrumental-Arrangement bekannter Songs. Dabei bricht er bisweilen aus seiner eher romantisch und balladesk angelegten Songauswahl aus und dann sind selbst Rock-Klassiker wie „Smoke on the water“ nicht mehr sicher vor nicht immer ganz ernst gemeinten Fingerstyle-Bearbeitungen.
Weitere Infos:  https://jay-minor.jimdosite.com/

 

 

Damit die Akustiksession nicht ganz in Vergessenheit gerät, und in der Hoffnung auf irgendwann wieder bessere Zeiten, werden wir

am Donnerstag, den 06. Mai
um 20:00 Uhr

eine Video-Akustik-Session machen. Die Veranstaltung werden wir auf einem Youtube-Kanal zum genannten Zeitpunkt veröffentlichen.

Die Videos werden für eine gewisse Zeit online bleiben.

Da der Link erst wenige Tage vor der Veranstaltung feststehen wird, schaut bitte am Abend der Veranstaltung hier nach!