Vorgeschichte

In Gütersloh gab es, auf private Initiative von Jay Minor hin, über Jahre eine Veranstaltung "Acoustic Session", welche bis Januar 2018 Jahres jeweils am ersten Donnerstag vielen lokalen Künstlern eine Bühne geboten und so manchen schönen und bereichernden Abend bereitet hat.

Diese Veranstaltung konnte von privater Hand nicht mehr getragen werden, so dass sie im Januar nach fast 100 Veranstaltungen eingestellt wurde.

Gründung der Akustikbühne GT e.V.

Etliche bisher regelmäßige Besucher der "Acoustic Session" fanden es schade, dass dieses Format verschwinden sollte. So entstand der Gedanke, einen Verein zu gründen, welcher diese Veranstaltung wieder aufleben lässt, weil

  • es zwar viele "umsonst" Veranstaltungen gibt, aber keine, welche für akustische Musik in dieser Form eine freie Bühne anbietet,
  • die Veranstaltung vor allem in den Sommermonaten unterbesetzt war und
  • ein Verein Fördermittel und Spenden erhalten kann, um das Projekt langfristig tragfähig zu machen.

Insbesondere die vielen jungen, teils sehr individuellen Künstler würden unserer Ansicht nach im Gütersloher Kulturleben ohne die Akustik Session fehlen.

Hans-Hermann Strandt, Ingrid Tiedtke-Strandt, Dietmar und Sabine Flegel, Ute Steinkamp, Piet Göttges und Gerhard Höger-Hansen haben sich daraufhin zusammengefunden, um den Verein "Akustikbühne GT e.V." zu gründen.

Jay Minor ist bereit, die künstlerische Leitung und seine Kontakte weiter einzubringen, das Brauhaus würde unter den geänderten Bedingungen auch wieder einsteigen und Licht und Technik wären weiterhin gesichert.

Die Gründungsversammlung fand am 10.04.2018 statt.

Die Satzung kann man hier einsehen und/oder herunterladen.